Handball: Isländer Eyjolfsson wird neuer Cheftrainer des HC Erlangen

Der HC Erlangen hat den 40-jährigen Isländer Adalsteinn Eyjolfsson ab sofort als Cheftrainer und Nachfolger von Robert Andersson verpflichtet

(Erlangen) – Der HC Erlangen kann zwei Wochen nach der Beurlaubung von Robert Andersson seinen Wunschkandidaten für dessen Nachfolge präsentieren. Der 40-jährige Isländer Aoalsteinn Eyjolfsson, der seit 2015 beim Erlanger Erstligakonkurrenten TV Hüttenberg tätig war, hat einen Vertrag beim letztjährigen Bundesliga Neunten aus Mittelfranken unterzeichnet und beginnt seine Arbeit bereits heute. Der Transfer wurde möglich, weil sich der HC Erlangen und die Verantwortlichen des TV Hüttenberg einvernehmlich auf eine Auflösung des bestehenden Vertragsverhältnisses von Eyjolfsson verständigt haben.

In der Szene heißt er „Adli“
Der perfekt Deutsch sprechende Eyjolfsson war mit dem TV Hüttenberg in den letzten zwei Jahren sensationell von der dritten Liga in die DKB Handball-Bundesliga durchmarschiert, wo er mit seinem Team in den letzten Wochen für Furore sorgte. Eyjolfsson löst damit Interimscoach Tobias Wannenmacher ab, der in der U23 und im Nachwuchsbereich des Vereins dringend benötigt wird. Auch wegen der fehlenden A-Lizenz für Handballtrainer hätte Wannenmacher ohnehin nicht dauerhaft als Coach tätig sein können. Er wird jedoch neben seiner Funktion als Jugendkoordinator zum Trainerteam von Aoalsteinn Eyjolfsson gehören. Wannenmacher war in die Gespräche mit den Trainerkandidaten eingebunden und hat die Verpflichtung von „Adli“ ausdrücklich begrüßt.

Tobias Wannenmacher hat allerbeste Arbeit geleistet
„Wir haben Zeit gebraucht, um den optimalen Trainer zu finden. Es war wirklich ein sehr großer Aufwand, um mit interessanten Trainerkandidaten zu sprechen, die Situation zu prüfen und verantwortlich zu bewerten. Es war spannend festzustellen, welch Interesse an unserem Verein trotz der aktuellen sportlichen Situation besteht und wie viele hervorragende Trainer es im deutschen Handball gibt. Bei unserer Analyse sind wir sind auch zum Ergebnis gekommen, dass unsere Mannschaft einen dynamischen Trainer braucht, der Erfolg ausstrahlt, der den modernen Handball repräsentiert, der konsequent und doch kommunikativ ist. Wir haben sehr schnell festgestellt, dass Adli Eyjolfsson der richtige Mann für unseren Club ist. Denn er steht für diese Eigenschaften wie kein anderer. Aus diesem Grund freuen wir uns sehr, dass wir „Adli“ bereits jetzt schon in Erlangen begrüßen können“, sagte HCE – Geschäftsführer Rene Selke und fügte hinzu: „Unser ganz besonderer Dank gilt Tobias Wannenmacher, der als Interimstrainer hervorragende Arbeit geleistet hat.“

Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport des HCE als Medien- und Agenturpartner und ist Spielerpate von Kreisläufer Nico Büdel (Nr. 20).

Informationen unter: http://www.hc-erlangen.de

hl-studios aus Erlangen engagiert sich als Stifter für das Museum Industriekultur, Nürnberg: http://www.hl-studios.de ist eine inhabergeführte Agentur für Industriekommunikation. Über 100 Mitarbeiter engagieren sich seit 1991 in Erlangen und seit 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, AR-/VR-Techniken, Apps, OLED Displays, Touch Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*