Chor offroad – neue Wege in der Chormusik

Chorleiterkongress im Weiterbildungszentrum – WBZ – Ingelheim, am 10. September von 9.00 bis 15 Uhr. Ab 17 Uhr Verleihung der SILA AWARDS 2021/2022

Anders als in den Präsenzjahren zuvor – zuletzt 2019 – findet der Chorkongress 2022 in der Musikschule im WBZ Ingelheim statt. Bisheriger Tagungsort war das Landesmusikgymnasium in Montabaur. Das Dozententeam mit Astrid Vang-Pedersen und Markus Detterbeck wird am 10. September, in der Zeit von 9.00 Uhr bis ca. 15.00 Uhr, die Chormusik neu thematisieren und – wie der Titel schon sagt – auf neue Wege führen. Abseits bekannter Straßen, eben „Offroad“.

Der Chorkongress steht sowohl für Chorleitende als auch für ambitioniert Singende offen. Kurz: für alle an Chormusik Interessierte, die sich weiterbilden wollen und bereit sind, Neues zum Thema zu erfahren. Auch in Sachen Lehrmethodik ist dieser Tag besonders: Die beiden Dozenten werden die Workshops „all-in“ als Coachingteam durchführen. Die Teilnehmenden werden also an diesem Tage alles in einem Workshop für sich mitnehmen, ohne von einem in den anderen wechseln zu müssen.

Die Dozenten und ihre Workshops
Workshop „Konzert-Design“

Astrid Vang-Pedersen beeindruckte bereits zum Landes-Chorfest 2019 in Mainz, sowohl das Publikum als auch die teilnehmenden Ensembles, mit dem von ihr „designten“ Abschlusskonzert. Das „Konzert-Design“ ist ein umfassender Ansatz zur Gestaltung packender, bewegender, besonderer Chorkonzerte. Im Workshop werden die Teilnehmenden an das Konzerterlebnis herangeführt, das aus einem Forschungsprojekt von Astrid Vang-Pedersen im Rahmen ihrer Promotion entstanden ist. Das Konzept enthält einen kreativen Ansatz für die Arbeit an Bühnenauftritten. Die Inhalte werden nach kurzer theoretischer Einführung durch praktische Beispiele unter Einbeziehung der Teilnehmenden vermittelt. Der Fokus liegt dabei auf gemeinsamer Interpretation, Körperwahrnehmung und schlüssigem Ausdruck. Im Grunde führt das „Konzert-Design“ auf die Konzertsituation als ein Event zurück, bei dem die sensorische Kommunikation mit dem Publikum im Mittelpunkt steht.

Workshop „Offenes Singen“

Markus Detterbeck meint: „Wenn einer alleine singt, ist das einzigartig. Wenn viele zusammenklingen, ist das ein echtes Erlebnis!“ – Ein gut angeleitetes offenes Singen – beispielsweise im Rahmen eines Konzerts oder als Programmpunkt während eines Chorfestivals – ermöglicht allen Teilnehmenden unvergessliche gemeinsame musikalische Momente. Erfolgreiches, spontanes und begeisterndes Musizieren wird hier unabhängig von Alter, kulturellem Hintergrund, Singerfahrung und weiterem möglich. Während des Workshoptages sollen im gemeinsamen Singen, Nachdenken und Austausch wichtige Fragen rund ums offene Singen erlebt und angesprochen werden: Zu welchen Gelegenheiten kann ein offenes Singen erfolgreich eingesetzt werden? Welches Repertoire eignet sich für ein offenes Singen? Wie und mit welchem Repertoire kann die intendierte Zielgruppe angesprochen werden? Kann man durch die Auswahl des Repertoires geschickt eine fesselnde Spannungskurve gestalten? Wie leitet man ein offenes Singen an und wie kann die zur Verfügung stehende Zeit im Spannungsfeld von Probe und Konzert optimal genutzt werden? Diese und weitere Fragen werden am 10. September im Workshopteil „Offenes Singen“ beantwortet werden.

So läuft“s am 10. September

Um 9.15 Uhr wird Verbands-Chorleiter Marco Herbert den Tag eröffnen, der im Anschluss mit einem Warm-up beginnt. Ab 10.00 Uhr wird der erste Workshop mit dem Thema „Offenes Singen“ starten. Nach der Mittagspause folgt dann bis 15.00 Uhr der zweite Workshop „Konzert-Design“. Um 15.00 Uhr endet dieser Teil des Veranstaltungstages. Anmeldung zum Chorleiterkongress 2022 – auch für ambitionierte Choraktive – unter https://workshops.cv-rlp.de

Verleihung der SILA AWARDS

Ab 17:00 Uhr laden der Chorverband Rheinland-Pfalz und die Redaktion von „Singendes Land – Das Magazin zur Chorkultur“ im großen Saal des WBZ zum „Galabend zur Verleihung der SILA AWARDS“ ein. Moderiert wird der Abend durch die beliebte SWR-Moderatorin Anna Lena Dörr und von Preisträgerchören chormusikalisch gestaltet. Gegen 19:15 Uhr endet dann dieser ereignis- und hoffentlich erkenntnisreiche Tag bei Imbiss und Getränken mit einer „Aftershow-Party“. Anmeldungen für nicht am Workshop teilnehmende Personen bitte via E-Mail an geschaeftsstelle@cvrlp.de.
Subventioniert durch den Chorverband Rheinland-Pfalz

Die Tagesgebühr zum Workshop beträgt für Choraktive und Chorleitende aus Mitgliedschören im CV RLP 20,00 Euro, für Nicht-Mitglieder 30,00 Euro und versteht sich inklusive Verpflegung. Interessierte Personen können sich ab sofort über das neue Veranstaltungsportal des Chorverbands Rheinland-Pfalz unter workshops.cv-rlp.de anmelden. Sollten Sie am Galaabend des SILA AWARDS mit anschließender „Aftershow-Party“ teilnehmen wollen, bitten wir, dies bei der Anmeldung zu vermerken. Die Teilnahme an der SILA-AWARD-Verleihung mit Aftershow-Party ist kostenfrei und nicht an den Workshoptag gebunden. Es gelten die am Veranstaltungstag aktuellen Regelungen zur CoBeLVo des Landes Rheinland-Pfalz. Veranstaltungsort ist das Weiterbildungszentrum Ingelheim, Fridtjof-Nansen-Platz 3.

Erstveröffentlichung am 05. August 2022 https://singendesland.de/chor-offroad-neue-wege-in-der-chormusik-2/24899

Chorverband Rheinland-Pfalz – Dienstleister für die Chorkultur
Der Chorverband Rheinland-Pfalz wurde 1949 als Sängerbund Rheinland-Pfalz – seit 2005 Chorverband Rheinland-Pfalz – in Koblenz gegründet und feierte damit im Jahr 2019 seinen 70. Geburtstag. Mit über 1.200 Chören und ihren rund 75.000 Mitgliedern, davon mehr als 30.000 aktiv Singende, ist er der größte Amateurmusikverband in Rheinland-Pfalz und gehört zu den fünf großen Landes-Chormusikverbänden in Deutschland.

Aufgaben und Dienstleistungen des Verbandes:
– Attraktivmachen des Chorsingens für die Menschen in Rheinland-Pfalz;
– Fördern des Singens in Schulen und Kindergärten im Land
– Bereitstellen von Angeboten zur Aus- und Fortbildung sowie zur Qualifizierung von Chorleitern und Lehrern an allgemeinbildenden Schulen;
– Anbieten vielfältiger Weiterbildungsmöglichkeiten für Choraktive;
– Durchführen von Leistungs- und Bewertungssingen für Chöre;
– Beraten von Choraktiven, Chorleitern sowie Chören und Chorvereinen in rechtlichen und musikfachlichen Fragen;
– Öffentlichkeitsarbeit zu und das Fördern von chorkulturellen Veranstaltungen sowie Fundraisingkampagnen zur Förderung und weiteren Unterstützung der Chorkultur im Land;
– Unterstützen bei Medienproduktion wie CD oder Video sowie bei Promotion und Vertrieb als Teil der Öffentlichkeitsarbeit;
– Bewusstmachen und Verankern der Chorkultur / des Chorsingens als sozialisierendes, für Bildung und Gesellschaft wichtiges Kulturgut im Land.

Dem Chorverband Rheinland-Pfalz ist stets an einer engen Zusammenarbeit und intensiven Kommunikation mit öffentlichen und öffentlich-rechtlichen Institutionen sowie Chorverbänden und Chören gelegen. Gewählter Präsident des Chorverbandes Rheinland-Pfalz ist Karl Wolff.

Singendes Land online und als Newsletter unter https://singendesland.de

Kontakt
Chorverband Rheinland-Pfalz
Dieter Meyer
Bendorfer Str. 72-74
56566 Neuwied-Engers
02631 8312696
dieter.meyer@cvrlp.de
https://singendesland.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*